Nach 22 Jahren ist für Traudel Kaiser Schluss

Bericht zur Generalversammlung 2018, Petra Bozenhart

Gutes tun, Vorbild sein und gemeinsam stark sein für die, die schwach sind. Mit diesen Worten könnte man das Bestreben der Damen des katholischen Frauenkreises Epfendorf bezeichnen.
Epfendorf. Dass die Botschaft ankommt und das Engagement gewürdigt wird, zeigte sich daran, dass das “Remi” bei der Hauptversammlung voll besetzt war. Pünktlich begrüßte die Vorsitzende, Barbara Neuwirth, die Gäste. Darunter Vertreter des Gemeinderates, der Kirchengemeinde und Vereinsvertreter. Nach einem kurzen Rückblick folgte der Bereich der Schriftführerin, Christa Höflinger. Parallel zu ihren Ausführungen wurden Bilder der einzelnen Veranstaltungen gezeigt, was die Zuhörer wieder zurück in das jeweilige Geschehen führte. Rund zehn Events während des Jahres werden vom Frauenkreis organisiert und die nächsten Termine wurden am Ende des Schriftführerberichtes gleich bekannt gegeben. Anschließend erhielt die langjährige Schatzmeisterin, Traudel Kaiser das Wort. Wie immer hatte sie positive Zahlen zu verkünden. So zum Beispiel, dass im Jahr 2017 stolze 5900 Euro gespendet werden konnten. Einrichtungen in denen Epfendorfer betreut werden, werden genauso bedacht, wie Epfendorfer Familien, die besondere Unterstützung benötigen oder verschiedene Hilfsprojekte in unterschiedlichen Ländern. Wichtig dabei ist jedoch, zu allen Spendenempfängern besteht ein persönlicher Kontakt. So wird gewährleistet, dass 100 Prozent aller Gelder auch am gewünschten Einsatzort ankommen. 22 Jahre lang hatte Traudel Kaiser das Amt der Schatzmeisterin inne. In dieser Zeit konnte sie 117  200 Euro überweisen. Eine überwältigende Spendensumme, auf die der Verein zurecht stolz sein kann. Mit lieben Worten, einem Geschenk und einem Blumenstrauß wurde Kaiser unter lang anhaltendem Applaus verabschiedet. Die Kassenprüferinnen Nicole Ziegler und Susi Stegmüller bescheinigten auch in diesem Jahr eine einwandfreie Kassenführung, was zur einstimmigen Entlastung der Schatzmeisterin führte. Ebenso einstimmig entlastete die Versammlung den gesamten Vorstand bevor die Neuwahlen auf dem Programm standen. Einzige Änderung war, dass die bisherige Schatzmeisterin nun als Beisitzerin tätig sein wird, während ihr, nun frei gewordenes Amt von der bisherigen Beisitzerin Anita Brügner übernommen wird. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, und die Gewählten wurden mit großem Applaus bedacht. Nach verschiedenen Dankesworten für die Vorstandsfrauen aus der Versammlung war der offizielle Teil der Hauptversammlung beendet. Im Anschluss zeigten Sarah Grosch und Franziska Demattio Bilder von der Arbeit der Heilig-Geist-Ordensschwestern von Santa Juu, einer Schule am Fuße des Kilimandscharos. Diese Arbeit wird auch von Daniela Lueg unterstützt. Des Öfteren besucht sie Tansania und möchte gerne die großartige Arbeit der Ordensschwestern unterstützen. Dringend benötigt wird unter anderem ein Auto für Krankentransporte. Zukünftig könnte dieses Projekt in die Reihe derer aufgenommen werden, die vom katholischen Frauenkreis Epfendorf unterstützt werden.

 

Termin 2019

Mittwoch, 16. Oktober 2019
19 Uhr, im Remi